3 Mutmacher für Deine emotionale Notfallapotheke

Innerer Kritiker Zeichnung

Wie Du Dich selbst an den Haaren aus dem Sumpf ziehst

„Das klappt doch nie! Das schaffst du einfach nicht!“, sagt er wieder einmal, schüttelt den Kopf und macht eine wegwerfende Handbewegung. Ich sitze auf dem Rad und kämpfe. Heute läuft es wieder gar nicht. Gefühlt komme ich keinen Meter vorwärts, dabei strampel ich wie eine Verrückte. „Wie willst du denn so im Mai von München an den Gardasee mit dem Rad kommen? Das kannst du knicken. Das wird nix!“, schreit er mir ins Ohr. Ich ringe nach Luft, mir tut alles weh. Ich kann einfach nicht mehr. Ich könnte heulen. Was mache ich hier nur mitten im Wald auf diesem Rad? „Lass es einfach sein!“, zischt er mir zu.
Ich halte an, atme tief ein. Ich kann ihn nicht ausstehen. Er soll einfach seine Klappe halten. Er, diese blöde Er.
weiterlesen

Geschenke, die man nie vergisst!

MEIN HERZ, SANFT GEBETTET von Angelika Bungert-Stüttgen

MEIN HERZ, SANFT GEBETTET
von Angelika Bungert-Stüttgen

„Ich habe schon alle Geschenke zusammen. Gott sei Dank!“ Das sagte vor zwei Wochen jemand hinter mir in der U-Bahn. Ich muss gestehen, bei mir kam die Erinnerung an meine Oma hoch, die mir an Weihnachten 1982 einen Stapel Bücher vom Kaufhausgrabbeltisch schenkte mit den Worten: „Du liest doch so gerne!“. Ich weiß nicht, was mit diesen Büchern passiert ist, gelesen habe ich diese Liebesschnulzen nicht, ich war damals verrückt nach Krimis.
weiterlesen

Bist Du schon im Weihnachtsstress?

Herzwegfahnderin Geschenk auf Hand Bild„Ich habe schon alle Geschenke zusammen. Gott sei Dank!“, sagte gestern in der U-Bahn jemand hinter mir. Gott sei Dank? Wie kann ich das verstehen?
Wahrscheinlich hat sich derjenige schon lange viele Gedanken gemacht. Hat hin und her überlegt was die einzelnen Menschen, die ihm so wichtig sind, sich sehnsüchtig wünschen oder brauchen. Sicherlich hat er keine Mühen und Kosten gescheut, diese Dinge mit Liebe und Freude auszuwählen und zu besorgen. Und jetzt ist er völlig erschöpft, freut sich aber, dass er die Adventszeit genießen kann.
weiterlesen

Huch – ich habe ein Bilderblogstöckchen gefangen

Angefangen hat es mit einer Idee von Gitte Härter. Blogstöckchen sind normalerweise Fragen, die von einem Blog zum nächsten weitergegeben werden. Bei diesem Bilderblogstöckchen sind es drei Bilder von Gitte, die weitergegeben werden, und von denen man mindestens eines in irgendweiner Form verwenden soll. Mein Stöckchen wurde mir von der zauberhaften Sabine Dinkel zugeworfen (ich kenne Sabine nicht persönlich, aber sie ist garantiert zauberhaft!).
Mir hat gleich der Luftballon gefallen. Ein knallroter Luftballon, der so frei und leicht schwebt.
Apropos, wissen Sie, wie sie mit diesem roten Luftballon ihren Gedankenmüll loswerden können? Nein? Na, dann los!
weiterlesen